GhettoWorkout, der Tag nach meinem ersten Training

GhettoWorkout, der Tag nach meinem ersten Training

Kennt ihr das wenn Ihr wisst ihr wart beim Sport? Habt ein gutes Gefühl? Doch ihr wisst gar nicht was auf euch zu kommt, wenn ihr lange nicht beim Sport gewesen seid!

Das Training endete am Vortag gegen 22:00 Uhr, danach ging es fix unter die Dusche und ins Bett, doch diese Nacht war sehr schnell vorbei. Um 03:30 Uhr hatte ich bereits in den Armen einen Muskelkater der bösesten Art, schlafen war nicht mehr möglich! Ergo = Du warst schon sooo lange nicht mehr in Bewegung, Glückwunsch da musst du jetzt durch Norman!

Ich habe den Sonnenaufgang beobachtet, 4 Stunden lang TV geschaut und mich gefragt, wie ich wohl jetzt Zähne putzen werde? Ein Bild für die Götter, denn dieser Muskelkater war nicht nur eine Kopfsache. Naja so ging es weiter, denn Aufgaben wie Bekleiden und autofahren standen bevor, ich hatte kurz überlegt einfach nichts anzuziehen und wollte mir ein Autonomes Auto bestellen “Auto: Bring mich auf Arbeit!”

Irgendwie saß ich nun doch auf Arbeit, bekleidet natürlich, doch zum Glück habe ich meinen Bürojob. Ein paar Dinge sind an diesem Tag öfters schwergefallen: Nase putzen, Telefonieren, einen Rucksack aufsetzen und die Jacke anziehen.

Gegen 16:00 Uhr meldeten sich Brust und Bauch, wollten auch ein bisschen Party machen, aber das wurde zum Glück nicht so schlimm, dennoch gab es die gewünschte Schmerzverlagerung, quasi Entlastung für die Arme.

Schön zu wissen dass Muskeln vorhanden sind und angesprochen wurden, ich bin gespannt wie es weitergehen wird.

Weitere Informationen zum GhettoWorkout:
Internetseite: ghettoworkout.de
Facebook: facebook.com/GhettoWorkoutGermany